Andy am 29.03.2009

Wow, schon bin ich wieder hier in Deutschland und der Südamerika-Traum endet genauso schnell wie er begonnen hat. Mir kommt es vor als ob ich nur 3 Wochen weg war, aber in Wirklichkeit fühle ich mich aufgrund der ganzen Erfahrungen und Eindrücke, die ich in den vergangenen Monaten erleben durfte so als ob ich Jahre unterwegs gewesen bin.

Zum Glück stand mein Empfangskomitee, bestehend aus Geli, Herbi und Mutti, schon am Flughafen bereit, sonst wär ich spontan wahrscheinlich in den nächsten Nachtbus eingestiegen 😉 ! So gings dann im gemütlichen Auto bei winterlichen Temperaturen erstmal nach Hause zu Mutti, Abendbrot essen.

Jetzt muss ich mich hier erstmal aklimatisieren, zum einen an die Temperaturen und zum anderen natürlich an das neue, alte Leben! Und ab morgen steht schon wieder die Uni-Vorbereitung auf dem Programm, hmm…

Ich hoffe ich finde dann demnächst die Zeit, um auch persönlichzu berichten.

2 Antworten auf “Lllegado a la casa”

  1. Willkommen zurück!

    > Ich hoffe ich finde dann demnächst die Zeit, um auch persönlich zu berichten
    Das hoff ich doch wohl auch 🙂

    bis denn

  2. Hi Andy,

    ich hoffe du hast dich wieder gut in Berlin & Unistress eingelebt sowie deine Verluste verkraftet – echt scheiße gelaufen! 🙁

    Ich hoffe wir schaffen das mit dem Treffen dann im November! 😉

    Viele Grüße
    Ulf

Hinterlasse einen Kommentar!